Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen! Schön, dass du auf meiner Seite gelandet bist! Falls du auf der Suche nach leckeren Rezepten und Tipps zum Kochen bist, bist du hier genau richtig. Ich koche für mein Leben gern und möchte diese Leidenschaft hier teilen. Du hast die Möglichkeit, dir die Rezepte anzusehen, sie nach zu kochen, Fragen zu stellen und gerne auch ein Feedback zu hinterlassen, wie dir das Essen schließlich geschmeckt hat. :) Nun wünsche ich dir viel Spaß beim Stöbern!

Samstag, 29. November 2014

Kabeljaufilet mit einem Gurken-Avocado-Salat

Einmal die Woche Fisch essen lautet die Regel, daher heute ein Leichtes und trotzdem Leckeres Gericht mit Kabeljaufilet. :)



Man benötigt für 4 Personen:
  • 4 Kabeljaufilets (800 Gramm)
  • 1 Gurke
  • 2 Avocados
  • 2 Limetten
  • 30 Gramm Erdnüsse
  • 3 EL Zitronensaft
  • 2 EL Weißweinessig
  • 4 EL Olivenöl
  • 1 Messerspitze Senf
  • 1 Prise Salz
  • Salz, Pfeffer
Zuerst die Filets kalt abbrausen, trocken tupfen, mit 1 EL Zitronensaft beträufeln und ca. 10 Minuten einziehen lassen. 

Die Nüsse fein hacken und in einer Pfanne ohne Öl rösten, anschließend beiseite stellen. 


Für das Dressing den Weißweinessig, den restlichen Zitronensaft, Senf, Zucker und Salz gut vermischen. Anschließend 3 EL Öl unterrühren. 


Die Gurke in vier Teile teilen und längs in feine Scheiben schneiden oder hobeln, die Avocados halbieren, entkernen und das Fleisch mit einem Löffel entnehmen und in mundgerechte Stücke schneiden. Alles direkt im Anschluss zusammen mit dem Dressing vermischen. 



Jetzt noch das restliche Öl in eine Pfanne geben, die Filets nochmals trocken tupfen und von beiden Seiten jeweils ca. 3 Minuten anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen. 



Die Filets auf einem Teller anrichten, den Salat daneben garnieren und mit Nüssen bestreuen. Dazu eine halbe Limette reichen, die man über den Fisch träufeln kann - Fertig! Guten Appetit! :)

Schon gehört? "Kochen kann so leicht sein" gibt es auch auf Facebook! Mit einem "Gefällt mir" kannst du in Zukunft kein neues Rezept mehr verpassen. :) Hier geht's zur Seite: https://www.facebook.com/kochenkannsoleichtsein

Freitag, 28. November 2014

Orangen-Marmorkuchen

Marmorkuchen mal anders! Durch den Orangensaft wird der Kuchen sehr saftig und er hat eine leicht frische Note, super lecker! :)



Man benötigt:
  • 200 ml frisch gepressten Orangensaft
  • 125 ml Sonnenblumenöl
  • 200 Gramm Zucker
  • 250 Gramm Mehl
  • 4 Eier
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 3 TL Kakaopulver
  • 1 EL Backpulver
  • 1 Messerspitze geriebene Zitronenschale
  • 1 Prise Salz
Zuerst den Zucker mit den Eiern, dem Vanillezucker, der Zitronenschale und dem Salz schaumig rühren.


Anschließend das Öl und den Orangensaft langsam mit einrühren. Das Mehl mit Backpulver vermischen und ebenfalls unter Rühren in den Teig sieben.



In etwa 1/3 des Teiges in eine extra Schüssel füllen und mit dem Kakaopulver verrühren. Eine Kastenform ausfetten und mit Mehl bestäuben und anschließend immer abwechselnd hellen und dunklen Teig hineinfüllen. Das Muster ergibt sich von selbst, man muss nicht selber noch rühren. 


Das Ganze kommt dann ca. 60 Minuten bei 170 Grad Ober/Unterhitze in den vorgeheizten Ofen - fertig! Guten Appetit! :) 

Möchtest du gern über neue Rezepte von mir informiert werden? Dann hinterlasse doch ein "Gefällt mir" auf der Facebook-Seite! :) Hier geht's zur Seite: https://www.facebook.com/kochenkannsoleichtsein

Dienstag, 25. November 2014

Lebkuchen

Eigentlich habe ich damit gerechnet, dass Lebkuchen nicht sehr leicht zu machen sind, aber dieses Rezept hat mich vom Gegenteil überzeugt. :) Und sie sind so lecker!




Man benötigt für ca. 40 Lebkuchen:
  • 180 Gramm braunen Zucker
  • 2 EL Honig
  • 6 Eier
  • 250 Gramm gemahlene Mandeln
  • 250 Gramm gemahlene Haselnüsse
  • 200 Gramm Citronat
  • 200 Gramm Orangeat
  • 40 Oblaten (70 mm im Durchmesser)
  • 1 TL Lebkuchengewürz
  • 2 TL Zimt
  • 1 Prise Salz
  • 300 Gramm Kuvertüre 
Zuerst die Eier, den Honig und den Zucker in eine Schüssel geben und mit dem Rührgerät schaumig schlagen. 


Als Nächstes Citronat und Orangeat in einen Mixer geben und noch mehr zerkleinern. Zu der schaumigen Masse geben, ebenso wie die restlichen Zutaten (außer der Kuvertüre), alles gut vermengen.


Jetzt noch mit einem Esslöffel den Teig flach auf den Oblaten verteilen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben. Den Ofen auf 150 Grad Ober/Unterhitze vorheizen und die Lebkuchen für ca. 20 Minuten hineingeben. Auskühlen lassen und noch mit der Kuvertüre bestreichen - Fertig! Guten Appetit! :) 

Möchtest du gerne über neue Rezepte informiert werden? Dann hinterlasse doch ein "Gefällt mir" auf der Facebook-Seite! :) Hier geht's zur Seite: https://www.facebook.com/kochenkannsoleichtsein


Sonntag, 23. November 2014

Gulasch in einer Rotweinsoße

Der meiner Meinung nach beste Gulasch, da das Fleisch total zart und saftig bleibt, weil es nicht angebraten wird. :) Muss allerdings schon früh vorbereitet werden, da das Fleisch zwei Stunden schmoren muss.




Man benötigt für 6 Portionen:
  • 1 kg Rindfleisch
  • 3 Zwiebeln
  • 1 Karotte
  • 50 Gramm Sellerie
  • 700 ml Rotwein
  • 2 EL Butter
  • 2 EL Tomatenmark
  • 300 ml Rinderbrühe
  • 1 TL Paprikapulver, süß
  • 1 TL Paprikapulver, scharf
  • Salz, Pfeffer
  • evtl. Mehl, um die Soße zu binden
  • 1 Becher Sahne (muss aber nicht zwingend mit rein)
Zuerst die Karotte, den Sellerie und die Zwiebeln würfeln. Die Butter in einem großen Topf erhitzen und das Gemüse darin anbraten, Tomatenmark hinzugeben und solange dünsten, bis sich eine homogene Masse gebildet hat. Die 2 TL Paprikapulver hinzugeben und aufpassen, dass es nicht anbrennt. 


Das Ganze mit Rotwein und Brühe ablöschen und aufkochen lassen. Das gewürfelte Rindfleisch hinzugeben und wieder zum Kochen bringen, anschließend bei kleiner Hitze ca. 2 Stunden schmoren lassen. Wer mag, kann noch einen Becher Sahne 30 Minuten vor Ende hinzugeben. 


Wem die Soße danach noch zu dünn ist, kann etwas Mehl in Wasser auflösen und zur Soße geben. Je nach Belieben nochmals wiederholen. Nun alles noch mit Salz und Pfeffer abschmecken, fertig! Guten Appetit! :) Perfekt dazu passen Spätzle, Klöße, Kartoffeln oder Nudeln. 

Möchtest du immer über neue Rezepte informiert werden? Dann hinterlasse doch einfach ein "Gefällt mir" auf der Facebook-Seite von "Kochen kann so leicht sein"! :) Hier geht's zur Seite: https://www.facebook.com/kochenkannsoleichtsein

Freitag, 21. November 2014

Vanille-Pudding-Plätzchen

So leicht zu machen und doch so lecker! Innerhalb von einem Tag waren schon alle weg, ich werde sie aber bald wieder backen. :)



Für 2 Bleche benötigt man:
  • 250 Gramm weiche Butter
  • 250 Gramm Mehl
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 100 Gramm Puderzucker
  • 100 Gramm Puddingpulver, Vanille
  • 1 Vanilleschote
  • Kakao (wenn man die Hälfte dunkel haben möchte)
Zuerst die Butter, den Vanillezucker, die Vanille aus der Schote und den Puderzucker gut verrühren. Das Mehl und das Puddingpulver vermischen und nach und nach zu dem Rest sieben, gut verrühren. Den Teig halbieren und zur Hälfte 2 EL Kakao geben, jeweils zu einem festen Teig verkneten.

















Kleine Kugeln formen und sie auf dem Blech verteilen. Zum Schluss noch mit einer Gabel das Muster eindrücken. Die Plätzchen kommen anschließend für ca. 10 Minuten bei 180 Grad in den vorgeheizten Ofen, aufpassen: Manchmal sind sie schon nach 8, manchmal aber auch erst nach 12 Minuten fertig! Sie sollten nicht braun werden, sondern schön hell bleiben. Auskühlen lassen - fertig! :) 

Wenn du über neue Rezepte informiert werden möchtest, kannst du einfach ein "Gefällt mir" auf meiner Facebook-Seite hinterlassen. :) Hier die Seite: https://www.facebook.com/kochenkannsoleichtsein


Donnerstag, 20. November 2014

Party-Blätterteig-Schnecken

Der perfekte Party-Snack oder auch mal einfach so für Zwischendurch. :) Sind echt schnell gemacht und können sowohl kalt als auch warm gegessen werden, eine vegetarische Version ist ebenfalls möglich. :)



Man benötigt für ein Blech voll:
  • 1 Packung frischen Blätterteig
  • 150 Gramm geriebenen Käse
  • 150 Gramm gewürfelten Schinken (Kann auch durch getrocknete Tomaten ersetzt werden für die vegetarische Version)
  • 1 Zwiebel
  • 1 Ei
  • 2 EL Creme fraiche
  • Salz (wenig), Pfeffer, Petersilie, Oregano
Zuerst die Zwiebel fein hacken und mit dem Schinken, der Creme fraiche, dem Käse und den Gewürzen vermengen. Das Ei trennen und das Eiweiß ebenfalls dazu geben und gut vermischen. Den Blätterteig ausrollen und mit der Masse bestreichen, anschließend von der langen Seite her vorsichtig, aber fest einrollen.



Nun die Rolle in fingerdicke Scheiben schneiden und auf einem Backblech verteilen, mit Eigelb bestreichen.


Nun kommen die Schnecken für 15-20 Minuten bei 190 Grad in den vorgeheizten Ofen - fertig! :) Entweder direkt genießen oder erst abkühlen lassen. Guten Appetit!

Auf https://www.facebook.com/kochenkannsoleichtsein kannst du immer über neue Rezepte informiert werden, dafür musst du einfach ein "Gefällt mir" hinterlassen. :)

Dienstag, 18. November 2014

Cremige Käsesuppe

Sehr cremig und super lecker! :) 



Man benötigt für zwei Portionen (Wenn die Suppe als Hauptspeise gegessen wird):
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 200 Gramm Schmelzkäse
  • 2 TL Butter
  • 1 EL Mehl
  • 250 ml Brühe
  • 100 ml Sahne
  • Worcestersoße, Sherry, Paprikapulver, Pfeffer
  • Vollkorntoast
  • Etwas Öl
  • Schnittlauch
Zuerst die Zwiebel und den Knoblauch fein hacken und in einen Topf geben, in dem die Butter bereits zerschmolzen ist, glasig dünsten. Anschließend das Mehl dazu geben und goldgelb anschwitzen, mit der Brühe unter Rühren ablöschen und glatt rühren. 



Als Nächstes den Käse und die Sahne hinzufügen und wieder gut durchrühren. Mit der Worcestersoße, dem Sherry und dem Paprikapulver kräftig würzen, besonders der Sherry ist hier wichtig! Gut abschmecken und dann ca. 15 Minuten bei kleiner Hitze köcheln lassen. In der Zwischenzeit 2 Toastscheiben würfeln und in etwas Öl knusprig braten und mit Pfeffer und Paprikapulver leicht würzen.



Zum Schluss die Suppe in einen hohen Teller geben, die Croutons und den Schnittlauch darauf streuen - fertig! Guten Appetit! :) 

Wenn du gern über neue Rezepte informiert werden möchtest, kannst du einfach ein "Gefällt mir" auf der Facebook-Seite hinterlassen. :) Hier die Seite: https://www.facebook.com/kochenkannsoleichtsein



Sonntag, 16. November 2014

Gefüllte Cannelloni mit Lachs und Spinat und einer Weißweinsoße

Die Kombination aller Zutaten ist unglaublich lecker! :) Und wie bestimmt jeder weiß: Fisch und Spinat sind gesund. ;)



Man benötigt für vier Portionen:
  • 10 Cannelloni
  • 200 Gramm Lachs
  • 250 Gramm Spinat
  • 200 ml Sahne
  • 100 ml Weißwein
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • 25 Gramm Mehl
  • 100 ml Milch
  • Den Saft einer halben Zitrone
  • 150 Gramm geriebenen Käse
  • 25 Gramm Butter
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • Olivenöl
  • Salz und Pfeffer
Zuerst den Spinat normal zubereiten, salzen und den Knoblauch dazu pressen, gut umrühren. Als Nächstes den Lachs mit dem Zitronensaft beträufeln, Öl in einer Pfanne erhitzen und den Fisch darin anbraten, dabei in kleine Stücke teilen. Den fertigen Spinat dazu geben und nochmals mit Salz und Pfeffer würzen.
















Für die Soße die Butter in einem Topf schmelzen lassen, die Zwiebel fein würfeln und im Topf glasig dünsten. Danach das Mehl darauf streuen und anschwitzen. Mit der Milch durch ständiges Rühren langsam ablöschen.
Nun die Gemüsebrühe, die Sahne und den Wein dazu geben und alles ein paar Minuten köcheln lassen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Als letztes noch eine Auflaufform einfetten, die Canneloni mit der Lachs-Spinat-Masse füllen (geht am besten mit einen Spritzbeutel, ansonsten geht auch das Ende eines Kochlöffels), in die Form legen und mit der Soße begießen. 


















Den Käse darüber streuen und alles für 25 Minuten bei 200 Grad in den vorgeheizten Ofen (ober/unterhitze) schieben - fertig! Guten Appetit! 

"Kochen kann so leicht sein" gibt es auch auf Facebook. Hier kannst du immer über neue Rezepte informiert werden. :) Hinterlasse dafür einfach ein "Gefällt mir"! Hier die Seite: https://www.facebook.com/kochenkannsoleichtsein



Samstag, 15. November 2014

Kakao-Biskuitrolle mit Himbeeren

Bis jetzt kannte ich nur die Biskuitrolle mit hellem Teig, aber ich muss sagen, die Kombination von Kakao und den Himbeeren ist auch echt super. :)




Für den Teig benötigt man:
  • 4 Eier
  • 80 Gramm Zucker
  • 80 Gramm Mehl
  • 20 Gramm Kakaopulver mit 70% Kakaogehalt
  • 1 Messerspitze Zitronenschale
  • 2 EL Wasser
  • etwas Zucker für das Küchentuch
Und für die Creme:
  • 5 Blätter weiße Gelantine 
  • 1 Becher Schlagsahne
  • 250 Gramm Joghurt
  • 1 EL Kakaopulver
  • 300 Gramm Himbeeren
  • Zucker
  • Puderzucker zum Bestäuben
Zuerst die Eier trennen und die Eigelbe zusammen mit dem Zucker, der Zitronenschale und 2 EL Wasser schaumig rühren. Mehl und Kakao dazu sieben. Die Eiweiße steif schlagen und vorsichtig zu dem Rest unterheben. Den Teig nun gleichmäßig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech verteilen. Bei 200 Grad im vorgeheizten Ofen 10  Minuten backen. Achtung! Gut auf die Zeit achten, der Teig kann schnell an den Rändern schwarz werden. Nun ein Küchentuch mit Zucker bestreuen und den fertigen Teig auf das Tuch stürzen. Den noch warmen Teig sofort mit dem Tuch aufrollen und auskühlen lassen. 


Jetzt zur Creme: Die Gelantine in kaltem Wasser einweichen und die Sahne steif schlagen. Den Joghurt mit Kakaopulver und nach Belieben noch Zucker verrühren. Die Gelantine in einem Topf auflösen, vom Herd nehmen und zwei Esslöffel der Joghurt Creme einrühren, anschließend die gesamte Gelantinemasse zügig mit der restlichen Creme vermischen. Jetzt noch die Himbeeren und die geschlagene Sahne unterziehen, die Biskuitrolle wieder auseinander rollen und die fertige Creme darauf verstreichen.



Den Teig wieder zusammen rollen und für mindestens drei Stunden kalt stellen. Kurz vor dem Servieren mit Zucker bestreuen - fertig! Guten Appetit! :) 

Möchtest du immer über neue Rezepte informiert werden? Dann hinterlasse einfach hier ein "Gefällt mir": https://www.facebook.com/kochenkannsoleichtsein