Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen! Schön, dass du auf meiner Seite gelandet bist! Falls du auf der Suche nach leckeren Rezepten und Tipps zum Kochen bist, bist du hier genau richtig. Ich koche für mein Leben gern und möchte diese Leidenschaft hier teilen. Du hast die Möglichkeit, dir die Rezepte anzusehen, sie nach zu kochen, Fragen zu stellen und gerne auch ein Feedback zu hinterlassen, wie dir das Essen schließlich geschmeckt hat. :) Nun wünsche ich dir viel Spaß beim Stöbern!

Montag, 30. März 2015

Thunfisch-Tomaten-Mais-Salat

Liebe Kochfreunde, dieses Rezept kann ich euch wirklich an's Herz legen. Ich hatte mal wieder Lust auf Thunfisch, aber es musste auch schnell gehen und da bin ich auf dieses Rezept gestoßen. Ich hatte mir nichts "Besonderes" erhofft, aber bin wirklich positiv überrascht! Der Salat schmeckt total frisch und wird bestimmt der Renner auf Grillparties im Sommer - wenn er denn endlich mal kommen würde... :)




Man benötigt für 2 Portionen:
  • 1 Dose Thunfisch in Öl
  • 300 Gramm Tomaten
  • 1 kleine Dose Mais
  • 1 kleine Dose Erbsen
  • 1/2 Knoblauchzehe
  • 2 EL Balsamico-Essig
  • 1 Zitrone
  • 1 TL Gemüsebrühe
  • Salz, Pfeffer, Honig,  Kräuter der Provence
Zuerst den Fisch in ein Sieb geben und das Öl dabei unbedingt auffangen. Mit einer Gabel auf einem Teller zerdrücken und mit dem Saft einer Zitrone beträufeln, leicht salzen und pfeffern. Etwas ziehen lassen.


Die Tomaten waschen und vierteln. in eine Schüssel geben. Den Mais und die Erbsen abtropfen lassen und ebenfalls dazugeben. Nun noch die Gemüsebrühe und den Thunfisch dazu geben, alles gut vermengen, aber auch nicht "vermatschen", also schön vorsichtig unterheben. :)

Zum Schluss noch den Balsamico und einen Esslöffel des Öls von der Thunfisch-Dose dazugeben, mit den oben genannten Gewürzen abschmecken - Fertig! Guten Appetit! :)

"Kochen kann so leicht sein" gibt es auch auf Facebook! Schau doch mal vorbei, wenn du immer über neue Rezepte informiert werden möchtest oder einfach eine Frage hast. Hier geht's zur Seite: https://www.facebook.com/kochenkannsoleichtsein :)

Sonntag, 29. März 2015

Käse-Lauch-Suppe mit Hackfleisch

Auf euren Wunsch hin werden künftig immer mal auch Suppen kommen. :) Heute mal dieses leckere Süppchen. Ich finde sie perfekt für alle, die bei Suppen immer gleich "Bäh" rufen, weil es trotzdem ein herzhaftes Gericht ist und man nicht nur "Wasser im Mund" hat. Die Käsesuppe, die ich vor Längerem schon gepostet habe, zählt ja sowieso schon zu meinen Favoriten, dies ist nochmal eine Steigerung. Wer sich für die einfache Käsesuppe ohne Fleisch und Lauch interessiert, muss nur auf das Wort klicken. :)



Man benötigt für 4-6 Portionen:
  • 500 Gramm gemischtes Hackfleisch
  • 250 Gramm Schmelzkäse
  • 3 Stangen Lauch
  • 3 EL Gemüsebrühe
  • 700 ml Wasser
  • 1 Becher Creme fraiche
  • 3 EL Öl
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz, Pfeffer, Muskat
  • nach Bedarf Baguette, Ciabatta oder ein anderes Brot
Zuerst Öl in einem großen Topf erhitzen und das Hackfleisch darin gut anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen. 

Den Ring in kleine Ringe schneiden, zum Hackfleisch geben und ca. 5 Minuten mitbraten.



Nun die 700 ml Wasser hinzugeben, genauso die Gemüsebrühe. Alles bei kleiner Hitze ca. 10 Minuten köcheln lassen.


Danach den Schmelzkäse dazugeben und gut verrühren. Wenn der Käse geschmolzen ist, den Becher Creme fraiche hinzufügen, nochmals kurz aufkochen lassen. 

Zum Schluss noch mit Salz, Pfeffer, Muskat und einer gepressten Knoblauchzehe abschmecken - Fertig! Dazu dann am besten Baguette reichen. Guten Appetit! :)

"Kochen kann so leicht sein" gibt es auch auf Facebook! Schau doch mal vorbei, wenn du immer über neue Rezepte informiert werden möchtest oder mal eine Frage hast. :) Hier geht's zur Seite: https://www.facebook.com/kochenkannsoleichtsein


Noch nicht genug von Suppen? Hier findest du noch ein Rezept für eine schmackhafte Tomatensuppe! :) http://kochen-kann-so-leicht-sein.blogspot.de/2015/03/tomatensuppe.html

Mittwoch, 25. März 2015

Hefezopf mit Ostereiern

Mein mittlerweile zweites Rezept für die Osterzeit! :) Es werden noch ein paar folgen. Diese Kränze sind ein absoluter Hingucker auf dem Tisch und schmecken super zu Marmelade oder einfach nur mit Butter. :) 




Man benötigt für einen großen, einen mittleren und einen kleinen Kranz/Zopf:
  • 500 Gramm Mehl
  • 1 Päckchen Hefe
  • 250 ml Milch
  • 2 Eier
  • 60 Gramm Butter
  • 60 Gramm Zucker
  • 1/2 TL Salz
  • 1 EL Rum
  • Die Schale einer Zitrone
  • 5 Ostereier
  • Puderzucker zum Bestäuben
  • Mehl für die Arbeitsfläche
  • eine leere Küchenrolle
  • Alufolie
Die Milch in einem Topf erhitzen, bis sie lauwarm ist und darin die Hefe unter Rühren auflösen. 
Mehl in eine Schüssel geben, die Milch dazu geben, ebenso wie den Zucker, die zwei Eier, Butter, Salz, Rum und die Schale einer Zitrone. Alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten und mindestens 45 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.


Nun den Teig nochmals kneten. Aufpassen, er ist sehr klebrig, daher die Hände und die Arbeitsfläche immer großzügig mit Mehl bestäuben. 

Den Teig aufteilen und in verschieden große Rollen formen, Zöpfe/Kränze flechten. Die Küchenrolle in fünf gleiche Teile schneiden und die einzelnen Teile mit Alufolie umwickeln, auf die Teigkränze setzen.


Nochmals ca. 15 Minuten gehen lassen und anschließend bei 170 Grad Ober-/Unterhitze ca. 25-35 Minuten backen.



Das Gebäck abkühlen lassen, die Alurollen entfernen, mit Puderzucker bestäuben und die Ostereier einsetzen - Fertig! Guten Appetit! :)

Wenn dir das Rezept gefällt und du gern über neue Rezepte informiert werden möchtest, würde ich mich freuen, wenn du mal auf der Facebook-Seite von "Kochen kann so leicht sein" vorbeischaust. :) Hier geht's zur Seite: https://www.facebook.com/kochenkannsoleichtsein

Montag, 23. März 2015

Salat mit Garnelen und einem Sherry-Apfel-Dressing

 Ich liebe Garnelen! Und mit dem süßlichen Dressing ist es mal was anderes als nur der klassische Salat. :)



Man benötigt für zwei Portionen (wenn man den Salat als Hauptspeise isst, als Beilage ergibt dieses Rezept vier Portionen):
  • 14 Garnelen (TK) ohne Kopf und Schale
  • 1 Romanasalat
  • 12 Kirschtomaten
  • 4 EL Olivenöl
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 TL Honig
  • 4 EL Apfelsaft
  • 2 EL Sherryessig
  • Salz, Pfeffer, Rosmarin
  • evtl. Baguette, Weißbrot oder Ciabatta
Die Garnelen in einem Sieb auftauen lassen, abspülen und abtropfen lassen. Eine Knoblauchzehe fein hacken, die zweite in dünne Scheiben schneiden, die Tomaten waschen und halbieren, den Salat waschen, trocken schleudern und in mundgerechte Stücke zupfen. 

Für das Dressing den gehackten Knoblauch, den Apfelsaft, Honig, Sherryessig, 3 Esslöffel Olivenöl, Salz und Pfeffer verquirlen, bis alles gut vermischt ist.

Tomaten zusammen mit viel Rosmarin in einem Esslöffel Olivenöl ca. 5 Minuten anbraten, anschließend die Garnelen und die Knoblauchscheiben hinzugeben und kurz mitbraten.


Nun den Romanasalat auf Tellern anrichten, die Garnelen und Tomaten darüber geben und mit dem Dressing beträufeln - Fertig! Guten Appetit! :) Dazu kann man Baguette, Weißbrot oder Ciabatta reichen. 

Hat dir das Rezept gefallen? Möchtest du gern informiert werden, wenn ein Neues online ist? Dann schau doch mal auf der Facebook-Seite von "Kochen kann so leicht sein" vorbei! :) Hier geht's zur Seite: https://www.facebook.com/kochenkannsoleichtsein

Sonntag, 22. März 2015

Soße zum Kloß

Passend zum Sonntag heute ein Sonntags-Klassiker. :) Da ich relativ wenig Fleisch esse und trotzdem gern eine deftige Soße habe, bin ich bei meiner Suche auf dieses Rezept gestoßen. Obwohl sie vegetarisch ist, schmeckt sie wie eine richtige Bratensoße, sogar noch besser würde ich behaupten! :)



Man benötigt für 4-6 Portionen:
  • 3 Karotten
  • 4 große Champignons
  • 2 kleine Zwiebeln
  • 750 ml Wasser
  • 1 TL Senf
  • 4 EL Rotwein
  • 2 EL Balsamico-Essig
  • 100 ml Sahne
  • Rosmarin, Salz, Pfeffer
  • Olivenöl
Als Erstes die Karotten, Zwiebeln und Champignons klein schneiden.


Etwas Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen und das geschnittene Gemüse scharf darin anbraten. Wenn es richtig schön Farbe bekommen hat, den Senf, den Essig und den Rotwein hinzugeben.


Nun die Flüssigkeit vollständig reduzieren lassen, danach das Ganze mit dem Wasser ablöschen, Rosmarin, Salz und Pfeffer hinzufügen. Die Soße bei geringer Hitze ca. 1 Stunde köcheln lassen.


Zum Schluss die Soße mit einem Pürierstab pürieren oder alternativ durch ein Sieb passieren. Mit der Sahne verfeinern und nochmals mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken. Direkt servieren, passt zu Klößen und wer es mag Braten aller Art. :) Fertig! Guten Appetit! :)

Wenn du gerne über neue Rezepte informiert werden möchtest, musst du hierfür einfach ein "Gefällt mir" auf der Facebook-Seite von "Kochen kann so leicht sein" hinterlassen. :) Hier geht's zur Seite: https://www.facebook.com/kochenkannsoleichtsein


Freitag, 20. März 2015

Spiegelei-Amerikaner

So langsam sollte auf meinem Blog auch mal Oster-Stimmung aufkommen. :) Daher heute mal diese leckeren Teile. Leider habe ich ein wenig große Pfirsiche gekauft, weshalb ich sie nicht ganz "Spiegelei-realitätsnah" finde, aber geschmacklich trotzdem top!



Für 12 Amerikaner benötigt ihr: 
  • 12 halbe Pfirsiche aus der Dose
  • 200 Gramm Dinkelmehl (Type 630)
  • 130 Gramm Zucker
  • 570 ml Milch
  • 1 Vanilleschote
  • 140 Gramm Speisestärke
  • 3 Eier
  • 100 Gramm Joghurtbutter
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 Päckchen Tortenguss
Als Erstes die Vanilleschote längs aufschneiden und das Mark mit einem spitzen Messer herauskratzen, zusammen mit 450 ml Milch und 30 Gramm Zucker in einen Topf geben und aufkochen lassen.

Während dem Erhitzen in einer kleinen Schüssel 70 ml Milch mit 40 Gramm Speisestärke glatt rühren und langsam unter die Milch rühren. Alles nochmals aufkochen lassen, in eine Schüssel umfüllen und ca. 10 Minuten abkühlen lassen. Ein Ei trennen und das Eigelb unter die lauwarme Vanillecreme rühren, Eiweis aufheben.


Für den Teig zuerst die Butter auflösen und mit 80 Gramm Zucker in einer Rührschüssel mit einem Handmixer schaumig rühren, die restlichen Eier und das Eiweiß nach und nach unterrühren.

Mehl, Backpulver und 100 Gramm Stärke in einer extra Schüssel miteinander vermischen. Schrittweise zu der Butter-Zucker-Mischung sieben, anschließend noch die restliche Milch dazu geben (50 ml). Alles zu einem festen Teig verrühren.

Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen und je sechs "Kleckse" Teig darauf geben. Im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad Umluft ca. 12-15 Minuten backen.


Anschließend die gebackenen Amerikaner nach ca. 10 Minuten vom Papier lösen, umdrehen und für eine halbe Stunde auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.


In der Zwischenzeit die Pfirsiche abtropfen lassen, den Saft auffangen und anschließend mit Wasser auffüllen, bis man insgesamt 250 ml hat. 

20 Gramm Zucker mit dem Tortengusspulver in einem Topf verrühren, die Saftmischung unterrühren und unter ständigem Rühren einmal aufkochen lassen. Anschließend den Topf vom Herd nehmen.

Nun je einen Esslöffel von der Vanille-Creme auf den Amerikanern verstreichen, eine Pfirsichhälfte darauf legen und mit dem Tortenguss "befestigen". Den Guss mindestens 5 Minuten fest werden lassen - Fertig! Guten Appetit! :)

Möchtest du gern darüber informiert werden, wenn ein neues Rezept von mir online ist? Dann schau doch mal auf meiner Facebook-Seite vorbei! :) Hier geht's zur Seite: https://www.facebook.com/kochenkannsoleichtsein

Mittwoch, 18. März 2015

Ebly-Risotto

Und mal wieder ein Ebly-Rezept. Ich finde das einfach so eine tolle Alternative zu Reis oder Nudeln! :) Das Gemüse peppt es perfekt auf. 



Man benötigt für vier Portionen:
  • 400 Gramm Ebly
  • 150 Gramm Käse, gerieben
  • eine Zucchini
  • 2 Paprikas, rot und gelb
  • eine Zwiebel
  • 1 Liter Gemüsebrühe
  • 1 EL Butter
  • 125 ml Weißwein
  • Salz, Pfeffer
Zuerst die Zwiebel fein würfeln. Olivenöl in einer großen Pfanne oder in einem großen Topf erhitzen und die Würfel darin glasig dünsten, mit dem Wein ablöschen. Nun den Ebly hinzufügen und unter ständigen Rühren ebenfalls anbraten.


Mit einer Kelle immer einen Schöpfer Gemüsebrühe dazu geben und unter gelegentlichem Rühren die Flüssigkeit reduzieren lassen. Die Flüssigkeit sollte dabei köcheln. Diesen Vorgang solange wiederholen, bis keine Brühe mehr vorhanden ist, nach ca. 20 Minuten die Zucchini und Paprikas hinzufügen, die man vorher in kleine Würfel geschnitten hat.


Als Letztes noch die Butter und den Käse in den Topf geben und alles gut verrühren, mit Salz und Pfeffer kräftig würzen - Fertig! Guten Appetit! :)

Möchtest du gern darüber informiert werden, wenn ein neues Rezept online ist? Dann schau doch mal auf der Facebook-Seite von "Kochen kann so leicht sein" vorbei! :) Wir sind mittlerweile über 8000 Kochbegeisterte! Hier geht's zur Seite: https://www.facebook.com/kochenkannsoleichtsein

Montag, 16. März 2015

Maultaschen-Pfanne

Schnell und einfach, mal wieder perfekt für Tage, an denen man es eilig hat! :)



Man benötigt für vier Portionen:
  • 600-700 Gramm Maultaschen
  • 1,5 Dosen gehackte Tomaten
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • Öl n.B.
  • 150 Gramm ger. Parmesan / Grana Padano
  • Kräuter, Salz, Pfeffer
Zuerst die Zwiebel fein würfeln, die Maultaschen in Streifen schneiden. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und beides darin anbraten, den Knoblauch dazu pressen. 


Nach ein paar Minuten die Tomaten hinzufügen. Kurz aufkochen lassen und nun noch 100 Gramm von dem Käse hinzugeben - Fertig! :) Mit dem restlichen Käse servieren. Guten Appetit :)

Hast du schon von der Facebook-Seite von "Kochen kann so leicht sein" gehört? Hier informiere ich dich immer, wenn ein neues Rezept online ist! :) Schau doch mal vorbei! Hier geht's zur Seite: https://www.facebook.com/kochenkannsoleichtsein

Sonntag, 15. März 2015

Pancakes / Fluffige Pfannkuchen

Das perfekte Frühstück! Pancakes sind so eine tolle Erfindung, sie schmecken zu so vielen Sachen... Wir hatten Nutella, Honig, Ahornsirup und verschiedenes Obst zur Verfügung. :)



Man benötigt für 5-7 Pfannkuchen:
  • 200 Gramm Mehl
  • 2 Eier
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • Milch n.B.
  • Butter für die Pfanne
Zuerst die Eier trennen und das Eigelb zusammen mit dem Mehl, Backpulver, Zucker und Salz mit einem Rührgerät verrühren. Nun schlückchenweise Milch hinzugeben, bis eine cremige Masse entsteht. Das Eiweiß steif schlagen und vorsichtig unter die Masse heben.



Jetzt etwas Butter in eine Pfanne geben, erhitzen und dann immer eine Kelle voll Teig in die Pfanne geben und die Pancakes ausbacken (2-3 Minuten pro Seite).  Fertig! Guten Appetit! :)

Hast du schon von der Facebook-Seite von "Kochen kann so leicht sein" gehört? Hier informiere ich dich immer, wenn ein neues Rezept online ist! :) Schau doch mal vorbei! Hier geht's zur Seite: https://www.facebook.com/kochenkannsoleichtsein

Donnerstag, 12. März 2015

Kartoffel-Gratin

Ich habe ja in meinem Leben schon viele Kartoffelgratins gegessen, aber dieser hier bleibt einfach immer noch der Beste! :)



Man benötigt für vier Portionen:
  • 800 Gramm Kartoffeln
  • 250 ml Sahne
  • 250 ml Milch
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Gemüsebrühe
  • Butter für die Form + Butterflocken
  • Muskat, Kräutersalz, Pfeffer
Zuerst eine Auflaufform mit Butter einfetten. Den Knoblauch schälen und in die Form pressen.


Die Kartoffeln schälen und in hauchdünne Scheiben schneiden. Ich benutze dafür immer meinen Gurkenhobel, das klappt super damit. Die Hälfte der Scheiben in die Form geben und mit Muskat und Kräutersalz würzen.


Anschließend die restlichen Kartoffelscheiben dazu geben. Sahne und Milch miteinander vermischen und mit der Gemüsebrühe, dem Salz, Pfeffer und Muskat kräftig würzen. Die Mischung über die Kartoffeln geben. Mit einem Messer kleine Butterflocken herstellen und auf allem verteilen.


Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und den Gratin für 60 Minuten in den Ofen geben - Fertig! Guten Appetit! :)

Möchtest du gern immer informiert werden, wenn ein neues Rezept online ist? Dann schau doch mal bei der Facebook-Seite von "Kochen kann so leicht sein" vorbei, wir sind schon über 8.000 Kochbegeisterte! :) Hier geht's zur Seite: https://www.facebook.com/kochenkannsoleichtsein