Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen! Schön, dass du auf meiner Seite gelandet bist! Falls du auf der Suche nach leckeren Rezepten und Tipps zum Kochen bist, bist du hier genau richtig. Ich koche für mein Leben gern und möchte diese Leidenschaft hier teilen. Du hast die Möglichkeit, dir die Rezepte anzusehen, sie nach zu kochen, Fragen zu stellen und gerne auch ein Feedback zu hinterlassen, wie dir das Essen schließlich geschmeckt hat. :) Nun wünsche ich dir viel Spaß beim Stöbern!

Mittwoch, 29. April 2015

Lemon Curd - Zitronencreme

Bei Lemon Curd handelt es sich um eine englische Köstlichkeit. Ich wollte diese Creme unbedingt mal selbst machen und mir schmeckt sie sehr gut! Leicht süßlich und gleichzeitig etwas säuerlich durch die Zitrone. :)



Man benötigt für 1 großes Glas:
  • 3 Zitronen (Bio!)
  • 130 Gramm Zucker
  • 50 Gramm Butter
  • 2 EL Stärke
  • 4 Eier
Zuerst die Schale von allen Zitronen abreiben und in einen Topf geben.



Zwei Zitronen auspressen und zu den Schalen geben, ebenso den Zucker und die Butter dazugeben. Alles bei mittlerer Hitze erwärmen, dabei ständig rühren, bis alles aufgelöst ist, kurz aufkochen und vom Herd nehmen.



Nun die dritte Zitrone auspressen und mit der Stärke glatt rühren, zu der Butter-Zucker-Mischung geben, gut verrühren. 

Zwei Eier trennen, Eiweiß wird nicht benötigt, zu den zwei Eigelben die beiden anderen Eier geben und verquirlen. Ebenfalls in den Topf geben.


Als Nächstes bei geringer Hitze und unter ständigen Rühren die Masse wieder erwärmen (darf nicht kochen!), bis sie andickt. Das kann ein bisschen dauern. Meine Masse war noch zu heiß, deswegen hat das Ei gestockt - Ändert aber nix am Geschmack! :)


Die Creme in ein sauberes Glas füllen, abkühlen lassen, fertig! Hält sich zwei Wochen im Kühlschrank. Guten Appetit! :)

Hat dir das Rezept gefallen? Möchtest du gern über neue informiert werden? Dann schau doch mal auf der Facebook-Seite von "Kochen kann so leicht sein" vorbei! :) Hier geht's zur Seite: https://www.facebook.com/kochenkannsoleichtsein

Sonntag, 26. April 2015

Gefüllte Zucchini mit Tomaten, Schinken und Mozzarella überbacken

Heute mal ein leicht improvisiertes Gericht von mir. :) Zucchini-Schiffchen wollte ich schon länger mal machen, nun habe ich einfach mal drauf gepackt, was ich für passend empfunden habe und noch eine Soße dazu kreiert. 



Für zwei Portionen benötigt man:
  • 2 große Zucchinis
  • 100 Gramm Kochschinken
  • 1 Becher Creme fraiche
  • 1 Kugel Mozzarella
  • 100-150 Gramm Tomaten
  • 1 EL Tomatenmark
  • 75 ml Gemüsebrühe
  • Salz, Pfeffer und Olivenöl nach Belieben
Zuerst die Zucchinis längs halbieren und mit einem Löffel ein wenig von der Mitte aushöhlen. Die Tomaten halbieren, die Mozarella-Kugel würfeln, den Schinken ebenfalls würfeln.

Die halbierten Zucchinis in eine Auflaufform geben und mit den geschnittenen Zutaten belegen. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit ein wenig Olivenöl beträufeln.


Für die Soße einfach die Creme fraiche mit dem Tomatenmark und der Gemüsebrühe verrühren, wer es etwas flüssiger haben möchte, kann einfach noch mehr Gemüsebrühe beifügen. Über die belegten Zucchinihälften geben und für ca. 20 Minuten in den auf 200 Grad Ober/Unterhitze oder 180 Grad Umluft vorgeheizten Ofen geben - Fertig! Guten Appetit! :)

Wenn dir das Rezept gefallen hat und du gern über mehr Rezepte von mir informiert werden möchtest, würde ich mich freuen, wenn du auf der "Kochen kann so leicht sein"-Facebook-Seite ein "Gefällt mir" hinterlässt! :) Hier geht's zur Seite: https://www.facebook.com/kochenkannsoleichtsein

Donnerstag, 23. April 2015

Snack-Pfannkuchen

Heute mal nur ein Mini-Rezept, was ich aber super gerade jetzt für den Frühling finde, wenn man mal auf der Suche nach einem Picknick-Rezept ist. :)



Man benötigt für 4 Pfannkuchen, bzw. 8 Snacks:
  • 150 Gramm Mehl 
  • 400 ml Milch
  • 3 Eier
  • 2 EL Pflanzenöl
  • 2 Paprikas, rot und gelb
  • 150 Gramm Frischkäse
  • 16 Scheiben Lachsschinken
  • 8 Scheiben Gouda
  • 1 Prise Salz
Zuerst das Mehl, die Milch, die Eier, einen Esslöffel Öl und Salz verrühren. Zehn Minuten quellen lassen.


Eine Pfanne mit Öl bestreichen und 4 Pfannkuchen ausbacken.

Die Paprikas waschen und würfeln. Jeden Pfannkuchen mit ca. einem Esslöffel Frischkäse bestreichen, mit einer Scheibe Käse und zwei Scheiben Lachsschinken belegen, zum Schluss noch ein paar Paprikawürfel darüber geben. 


Die Pfannkuchen fest zusammenrollen und halbieren - fertig! Für besseren Halt können sie noch in Frischhaltefolie eingewickelt werden. Guten Appetit! :)

Hat dir das Rezept gefallen? Möchtest du gern über neue informiert werden? Dann hinterlasse doch einfach ein "Gefällt mir" auf der Facebook-Seite von "Kochen kann so leicht sein!" :) Hier geht's zur Seite: https://www.facebook.com/kochenkannsoleichtsein

Dienstag, 21. April 2015

Grüner Spargel mit einer Parmesancreme

Die Spargel-Saison ist eröffnet! Und ich LIEBE Spargel über alles! Da werdet ihr wahrscheinlich noch ein paar mehr Rezepte in nächster Zeit von mir sehen. :) Ich startete die Saison mit diesem Gericht und hab mich gleich verliebt. Die Kombination von Spargel und Parmesan muss man mal probiert haben!



Nun zu den Zutaten für 4 Portionen:
  • 750 Gramm grüner Spargel
  • 150 Gramm geriebener Parmesan
  • 1 Zitrone
  • 1 Ei
  • 100 Gramm Creme fraiche
  • Einige Blätter Basilikum
  • 1/2 EL Salz
  • 1 TL Zucker
  • Butter, Pfeffer
Zuerst den Spargel im unteren Drittel abschneiden. Die Zitrone halbieren, ein wenig Saft in einen Topf ausdrücken und die Hälften dazu legen, mit Wasser übergießen. Ein wenig Butter ebenfalls in den Topf geben, genauso das Salz und den Zucker. Nun das Ganze zum Kochen bringen. 

Den Spargel ca. 4-5 Minuten in dem Wasser garen und anschließend vorsichtig in kaltes Wasser legen, damit er abkühlt und danach auf Küchentüchern abtropfen lassen.



Den Basilikum fein hacken, das Ei trennen. Eigelb zusammen mit den gehackten Blättern, der Creme fraiche, dem Parmesan und Salz und Pfeffer vermengen.



Eine Auflaufform mit Butter einschmieren, den Spargel darin verteilen und die Parmesancreme dazu geben. 



Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen, zuerst die Auflaufform fünf Minuten abgedeckt in den Ofen geben, damit sich die Creme gut verteilt, anschließend die Abdeckung abnehmen und solange im Ofen lassen, bis die Creme leicht braun und kross wird (hat bei mir ca. 10 Minuten gedauert). Fertig! Guten Appetit! :)

Möchtest du gern informiert werden, wenn ein neues Rezept online ist? Dann schau doch mal auf der Facebook-Seite von "Kochen kann so leicht sein" vorbei! :) Hier geht's zur Seite: https://www.facebook.com/kochenkannsoleichtsein



Sonntag, 19. April 2015

Reissalat mit Curry und Apfel

Bisher gab es bei uns immer nur Nudelsalat, nun habe ich auch mal diese Variante von Salat ausprobiert. Mal was anderes, besonders durch die Kombination von Apfel und Curry. :)



Man benötigt für 4-5 Portionen:
  • 1 Tasse Reis
  • 100 Gramm gekochten Schinken
  • 400 Gramm Hähnchenfleisch
  • 2 Paprikas
  • 1 Apfel
  • 1 daumengroßes Stück Ingwer
  • 2 EL Sojasoße
  • 1 Zwiebel
  • 50 Gramm Pinienkerne
  • Curry, Salz, Pfeffer, Muskat, Öl
Den Reis nach Packungsanweisung kochen. Anschließend in eine große Schüssel geben und mit reichlich Curry vermengen. Den Ingwer in sehr kleine Würfel schneiden und dazu geben, ebenso Salz, Pfeffer, die Sojasoße und etwas Muskat. Abdecken, ziehen und abkühlen lassen.


Die Paprika, den Apfel, die Zwiebel und den Schinken würfeln, das Hähnchenfleisch in mundgerechte Stücke schneiden, in etwas Öl anbraten und mit Salz, Pfeffer und Curry würzen. Alles zu dem Reis geben, ebenso die Pinienkerne, gut vermengen - Fertig! Guten Appetit! :)

Möchtest du gern informiert werden, wenn ein neues Rezept von mir online ist? Dann schau doch mal auf der Facebook-Seite vorbei! Hier geht's zur Seite: https://www.facebook.com/kochenkannsoleichtsein

Donnerstag, 16. April 2015

Erdbeer-Bananen-Shake

 Jetzt, wo sich der Sommer so langsam ankündigt, stehen bei mir auch die ersten Sommer-Rezepte auf dem Plan. :) Dieser Shake ist schnell gemacht, super lecker und gesund! :)



Man benötigt für ca. 4-6 Gläser:
  • 2 Bananen
  • 250 Gramm Erdbeeren
  • 400 ml Joghurt
  • 50 ml Orangensaft
  • 2 TL Honig
Die Bananen schälen und in kleine Stücke schneiden, die Erdbeeren waschen, den Stiel entfernen und halbieren. In den Mixer geben.


Anschließend noch die restlichen Zutaten beifügen, mixen und fertig! :) Guten Appetit!

Möchtest du gern darüber informiert werden, wenn ein neues Rezept online ist? Dann schau doch auf der Facebook-Seite von "Kochen kann so leicht sein" vorbei! :) Hier geht's zur Seite: https://www.facebook.com/kochenkannsoleichtsein



Montag, 13. April 2015

Gefülltes Pita mit Avocado und Tomaten

Ein schneller, gesunder Snack für Zwischendurch, gibt es ab jetzt öfter mal bei mir. :)



Man benötigt für 4 Portionen:
  • 4 Pita
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • 2 Avocados
  • 400 Gramm Cocktailtomaten
  • 1 Bund Basilikum
  • 2 Limetten
  • Salz, Pfeffer
Zuerst die Frühlingszwiebeln und Tomaten waschen, die Zwiebeln in feine Ringe schneiden, die Tomaten halbieren. Den Basilikum waschen und die Blätter klein zupfen. 

Die Limetten auspressen, die Avocados halbieren und mit einem Löffel das Fleisch herauslöffeln, mit dem Limettensaft vermischen und mit einer Gabel zerdrücken. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Masse auf den Pitas verteilen und anschließend das Gemüse dazugeben - Fertig! Guten Appetit! :)

Hat dir das Rezept gefallen? Möchtest du gern über neue Rezepte informiert werden oder hast du eine Frage an mich? Dann schau doch mal auf der Facebook-Seite von "Kochen kann so leicht sein" vorbei! :) Hier geht's zur Seite: https://www.facebook.com/kochenkannsoleichtsein

Sonntag, 12. April 2015

Panna Cotta mit pürierten Erdbeeren

Meine ersten Versuche mit Gelantine, bald möchte ich auch einmal Gummibären selber machen. Wer damit schon Erfahrung hat, kann mir gern mal schreiben! :) 

Diese Nachspeise gab es an Ostern und sie kam bei allen sehr gut an, ich persönlich bin auch ein großer Fan von Panna Cotta mit den verschiedensten Saucen dazu. :)



Man benötigt für vier Portionen (Auf dem Bild seht ihr die Zutaten für 8 Portionen, deswegen bitte nicht wundern):
  • 400 ml Sahne
  • 400 Gramm Erdbeeren
  • 100 Gramm Zucker
  • 1 Vanilleschote
  • 3 Blätter weiße Gelantine
Zuerst die Sahne zusammen mit 50 Gramm Zucker und der Vanilleschote, die vorher einmal längs angeritzt wird, aufkochen und unter gelegentlichem Rühren ca. 15 Minuten köcheln lassen.


Die Gelantine einweichen, anschließend ebenfalls in den Topf geben, vorher die Vanilleschote entfernen. Wenn sich die Gelantine gut aufgelöst hat, die Flüssigkeit in Schälchen oder in eine große Form geben und im Kühlschrank mindestens 2 Stunden lang fest werden lassen. 

Die Erdbeeren entweder auftauen lassen oder wenn es frische Erdbeeren sind waschen, den Stiel entfernen und mit den restlichen 50 Gramm Zucker pürieren. Wer es fein haben will, kann die Sauce nochmals durch ein Sieb passieren, damit die kleinen Kerne der Erdbeeren im Sieb hängen bleiben, dieser Schritt ist allerdings nicht zwingend notwendig. 

Entweder getrennt servieren oder die Sauce schon davor auf die fest gewordene Masse geben - Fertig! Guten Appetit! :)

Würdest du gern immer informiert werden, wenn ein neues Rezept von mir online kommt? Oder hast du eine Frage? Dann schau doch mal auf der Facebook-Seite von "Kochen kann so leicht sein" vorbei! :) Hier geht's zur Seite: https://www.facebook.com/kochenkannsoleichtsein

Donnerstag, 9. April 2015

Schoko-in-Schoko-Muffins

Schokoladiger geht's nicht, perfekt für alle Schokoladenliebhaber! :) Diese kleinen, süßen Teile habe ich einer Freundin zum Geburtstag gebacken, daher die bunte Deko. :)



Man benötigt für 12-14 Muffins:
  • 150 Gramm Zartbitterschokolade
  • 100 Gramm Butter
  • 12-14 Stücke Ritter-Sport-Vollmilch-Schokolade
  • 4 Eier
  • 100 Gramm Zucker
  • 2 EL Mehl
  • 1 Prise Salz
Zuerst die Zartbitterschokolade in kleine Stücke brechen und im Wasserbad schmelzen, dabei gelegentlich umrühren.


Zucker, Mehl und Eier in eine Schüssel geben, ebenso die geschmolzene Schokolade. Alles gut vermengen und in Muffin-Förmchen geben. Pro Muffin ein Vollmilch-Schokoladen-Stück in den Teig geben und leicht eindrücken.


Den Ofen auf 220 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und die Muffins ca. 10 Minuten backen. Fertig! Guten Appetit! :) Sie schmecken am besten noch lauwarm. :) 

Gefällt dir das Rezept? Möchtest du gern über neue informiert werden? Dann schau doch mal auf der Facebook-Seite von "Kochen kann so leicht sein" vorbei! :) Hier geht's zur Seite: https://www.facebook.com/kochenkannsoleichtsein

Dienstag, 7. April 2015

Huhn in Erdnusssoße mit Reis

 Mit Erdnussbutter kann man mich immer locken und beim Chinesen bestelle ich prinzipiell ein Gericht mit Süß-sauer-Soße oder Erdnusssoße. Also warum auch nicht mal selber machen? Geht total leicht und schmeckt super!



Man benötigt für vier Portionen:
  • 600 Gramm Hähnchenbrustfilet
  • 250 Gramm Möhren
  • 4 Lauchzwiebeln
  • 200 Gramm Joghurt
  • 200 Gramm Milch
  • 1 kleines Stück Ingwer
  • 3 EL Erdnusscreme
  • 5 EL Olivenöl
  • 2 EL Stärke
  • Salz, Pfeffer
Zuerst die Hähnchenbrust in Streifen schneiden und Ingwer fein hacken. Beides zusammen in 2 EL Öl anbraten, das Fleisch vorher nach Bedarf mit Stärke bestreuen. In der Zwischenzeit die Möhren und die Lauchzwiebeln in dünne Scheiben schneiden.

Das fertige Fleisch aus der Pfanne nehmen und stattdessen die Möhren-Scheiben im restlichen Öl anbraten, nach ca. 3 Minuten wieder das Fleisch hinzugeben, ebenso die Lauchzwiebeln.


Die Hitze reduzieren und Milch, Joghurt und Erdnusscreme hinzugeben, gut verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken - Fertig! :) Guten Appetit! Dazu passt am besten Reis. 

Hat dir das Rezept gefallen? Möchtest du gern immer über neue informiert werden? Dann schau doch mal auf der Facebook-Seite von "Kochen kann so leicht sein" vorbei! :) Hier geht's zur Seite: https://www.facebook.com/kochenkannsoleichtsein

Eine Süß-Sauer-Soße habe ich übrigens auch schon einmal selbst gemacht. Hier findest du das Rezept dazu: http://kochen-kann-so-leicht-sein.blogspot.de/2015/01/su-sauer-soe.html