Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen! Schön, dass du auf meiner Seite gelandet bist! Falls du auf der Suche nach leckeren Rezepten und Tipps zum Kochen bist, bist du hier genau richtig. Ich koche für mein Leben gern und möchte diese Leidenschaft hier teilen. Du hast die Möglichkeit, dir die Rezepte anzusehen, sie nach zu kochen, Fragen zu stellen und gerne auch ein Feedback zu hinterlassen, wie dir das Essen schließlich geschmeckt hat. :) Nun wünsche ich dir viel Spaß beim Stöbern!

Sonntag, 28. Juni 2015

Schupfnudel-Thunfisch-Pfanne

Heute mal wieder ein schnelles, einfaches und leckeres Gericht von mir. :) Nichts Außergewöhnliches, aber ruck zuck gemacht, perfekt wenn man wenig Zeit hat :)



Für vier Portionen benötigt ihr:
  • 500 Gramm Schupfnudeln
  • 200 Gramm geriebenen Käse
  • 1 Dose gehackte Tomaten
  • 1 Becher süße Sahne
  • 1-2 Dosen Thunfisch
  • 1 Zwiebel
  • Öl, Kräuter, Salz, Pfeffer und Gemüsebrühe nach Bedarf
Die Schupfnudeln in etwas Öl ca. 5 Minuten anbraten, bis sie an manchen Stellen leicht braun sind. In der Zwischenzeit die Zwiebel würfeln und ebenfalls dazu geben, dann mit den Tomaten, dem Thunfisch und der Sahne ablöschen. Je nach Geschmack mit den Gewürzen abschmecken, 100 Gramm Käse hinzugeben, alles gut vermengen, nochmals 2-3 Minuten köcheln lassen - fertig! Guten Appetit! :) Mit dem restlichen Käse und ein paar Kräutern bestreuen und anrichten. :)

Hat dir das Rezept gefallen? Möchtest du gern über neue Rezepte informiert werden? Dann schau doch mal auf der Facebook-Seite von "Kochen kann so leicht sein" vorbei! :) Hier geht's zur Seite: https://www.facebook.com/kochenkannsoleichtsein

Mittwoch, 24. Juni 2015

Glasnudeln mit Huhn und Gemüse

Ich hab's getan! Schon ewig nehme ich mir vor, chinesisch zu kochen und nun war es endlich so weit. Dieses Gericht ist relativ aufwendig, aber mal was ganz Neues und es wird es ganz sicher bald wieder geben. Wie vom Chinesen um die Ecke! ;)



Man benötigt für vier Portionen:
  • 200 Gramm Glasnudeln
  • 350 Gramm Hähnchenbrust
  • 1 rote Paprika
  • 1 Karotte
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 150 Gramm Champignons
  • 1 cm großes Stück Ingwer
  • 8 Mu-Err-Pilze (gibt es im Real)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 4 EL Öl
  • 100 ml Kokosmilch
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • 1 Zitrone, Bio
  • 2 EL Kräuter
  • 1,5 TL Curry
  • 5 TL Sojasoße
  • Mehl
  • Salz
Zuerst die Mu-Err-Pilze 20 Minuten in kaltes Wasser einweichen, anschließend abgießen und in kleine Stücke schneiden, dabei die Knorpel herausschneiden.


Die Nudeln für 5 Minuten in warmes Wasser legen, abtropfen lassen und anschließend mit einem Messer oder einer Schere in ca. 10 cm lange Abschnitte schneiden.


Das Hähnchenfleisch klein schneiden, Karotte halbieren und in ca. 2 mm dünne Scheiben schneiden, Paprika würfeln, Champignons und Frühlingszwiebeln in Scheiben schneiden. 


Nun das Fleisch salzen und in Mehl wenden. 2 EL Öl in einer großen Pfanne oder einem Wok erhitzen und das Fleisch darin kräftig anbraten. Mit Curry bestreuen und kurz darauf mit der Sojasoße ablöschen.



Als Nächstes das Fleisch aus der Pfanne nehmen und die Pfanne kurz säubern. Die restlichen 2 EL Öl erhitzen und Karotten mit Paprika darin anbraten. Die zwei Knoblauchzehen dazu pressen und ca. einen halben Teelöffel Ingwer abreiben und in die Pfanne geben, dabei ständig rühren. 
Nun kommen noch die Champignons und die Mu-Err-Pilze dazu, etwa eine Minute mit braten. 

Jetzt kommt die Gemüsebrühe und die Kokosmilch dazu. Die Schale der Zitrone abreiben und zu dem Gemüse geben, ebenso das Hühnerfleisch. Alles für ca. 3 Minuten köcheln lassen. Je nach Geschmack noch etwas mit Curry, Zitronensaft, Sojasoße und Salz nachwürzen, Glasnudeln dazu geben, alles gut vermengen - fertig! Beim Servieren mit Kräutern und Frühlingszwiebeln bestreuen. Guten Appetit! :)

Hat dir das Rezept gefallen? Möchtest du gern über Neue informiert werden? Dann schau doch mal auf der Facebook-Seite von "Kochen kann so leicht sein" vorbei! :) Hier geht's zur Seite: https://www.facebook.com/kochenkannsoleichtsein


Sonntag, 21. Juni 2015

Mexikanische Lasagne

Lasagne zählt ja bekanntlich zu den absoluten Klassikern. Auch ich esse sie sehr sehr gern, hier findet ihr ein Rezept für meine liebste "klassische" Lasagne: http://kochen-kann-so-leicht-sein.blogspot.de/2014/12/lasagne.html

Doch heute möchte ich euch eine ganz andere Version vorstellen, die ich sogar mit meiner Lieblingslasagne auf eine Stufe stellen würde! :) Lecker!



Ihr benötigt für 4 Portionen:
  • 350 Gramm gemischtes Hackfleisch
  • 1 Dose gehackte Tomaten
  • 1 große Dose Mais
  • 1 Dose Kidneybohnen
  • 300 Gramm Naturjoghurt
  • 200 Gramm geriebenen Käse
  • 1 Packung Wraps, 20 cm Durchmesser
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Zwiebel
  • 1 Paprika, rot
  • 150 Gramm Frischkäse mit Paprika
  • Öl zum Braten
  • Paprikapulver edelsüß, Paprikapulver scharf, Salz, Pfeffer, evtl. Tabasco
  • 1 Becher Creme fraiche
Zuerst die Zwiebel und den Knoblauch fein hacken, Öl in einer großen Pfanne oder einem Topf erhitzen und beides gemeinsam mit dem Hackfleisch kräftig anbraten. Mais und Kidneybohnen abtropfen lassen und ebenfalls in die Pfanne geben. Die Paprika würfeln und dazu geben. 


Nach ca. 3 Minuten den Joghurt, die gehackten Tomaten und den Frischkäse hinzufügen, gut vermengen und aufkochen lassen. Mit den oben genannten Gewürzen kräftig würzen und abschmecken, alles für ca. 10-15 Minuten köcheln lassen.


Eine Auflaufform einfetten und mit einer dünnen Schicht Soße beginnen, darauf zwei Wraps nebeneinenader legen (muss man sich etwas zurecht zupfen), dann wieder Soße und so Schicht für Schicht vorgehen. Ganz oben sollte nochmal eine Schicht Soße kommen und darauf der geriebene Käse. 


Die Lasagne für 20 Minuten in den auf 175 Grad Ober-/Unterhitze vorgeheizten Ofen geben - Fertig! Guten Appetit! :) Dazu passt noch frisches Baguette oder ein Salat, die Creme fraiche kann als "Dip" dazu serviert werden.

Gefällt dir das Rezept? Möchtest du gern informiert werden, wenn ein Neues online ist? Dann schau doch mal auf der Facebook-Seite von "Kochen kann so leicht sein" vorbei! :) Hier geht's zur Seite: https://www.facebook.com/kochenkannsoleichtsein

Donnerstag, 18. Juni 2015

Couscous-Pfanne mit Zucchini, Spinat und Kichererbsen

Couscous ist ja so unglaublich toll! So kreativ einsetzbar. :) Heute habe ich das erste Mal etwas mit Kichererbsen gekocht und bin wirklich positiv überrascht. 



Für drei bis vier Portionen benötigt man:
  • 150 Gramm Couscous
  • 50 Gramm Kichererbsen aus der Dose
  • 150 Gramm Spinat
  • 1/2 Zucchini
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1/2 Knoblauchzehe
  • 125 ml Sahne
  • 2 TL Gemüsebrühe
  • Öl
  • Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Muskat, Kümmel, Koriander, Nelken, Zimt
Den Spinat auftauen lassen. Den Knoblauch fein hacken und die Zucchini in kleine Würfel schneiden. Öl in einer Pfanne erhitzen und die Würfel zusammen mit dem Knoblauch darin anbraten. Die Kichererbsen abgießen und mit kaltem Wasser durchspülen, abtropfen lassen.
Den Couscous nach Packungsanweisung kochen, dabei die gekörnte Gemüsebrühe dem kochenden Wasser zugeben, dann schmeckt der Couscous viel besser. :)

Nun die Erbsen und den Spinat ebenfalls in die Pfanne geben, kurz mit braten, anschließend Couscous hinzufügen.


Jetzt das Tomatenmark einrühren und mit allen Gewürzen abschmecken, dabei ruhig nicht sparsam sein, kräftig salzen und pfeffern. Zum Schluss noch die Sahne langsam eingießen, bis das Essen eine sämige Konsistenz hat - Fertig! Guten Appetit! :)

Hat dir das Rezept gefallen? Möchtest du gern über neue informiert werden? Dann schau doch mal auf der Facebook-Seite von "Kochen kann so leicht sein" vorbei! :) Hier geht's zur Seite: https://www.facebook.com/kochenkannsoleichtsein

Sonntag, 14. Juni 2015

Grüner Smoothie mit Mango und Spinat

Also an den Anblick muss man sich erst einmal gewöhnen, grün und matschig. Geschmacklich aber top! Eine Vitaminbombe, dazu ein paar Eiswürfel und fertig ist das perfekte Sommergetränk. :)



Für zwei Gläser benötigt man:
  • 1 Mango
  • 1 Banane
  • 1 Hand voll Spinat
  • 100 ml Wasser
  • 100 ml Apfelsaft
  • 1/2 TL Kokos-Öl
Die Mango und Banane in kleine Stücke schneiden und zusammen mit den anderen Zutaten in einen Mixer geben, mixen und fertig! Guten Appetit! :)

Gefällt dir mein Blog? Hättest du gern von der ein oder anderen Sorte Gerichte etwas mehr Rezepte? Über Kritik und Anregungen freue ich mich immer wieder! Schau doch mal auf der Facebook-Seite von "Kochen kann so leicht sein" vorbei, dann verpasst du kein neues Rezept mehr. :) Hier geht's zur Seite: https://www.facebook.com/kochenkannsoleichtsein

Dienstag, 9. Juni 2015

Pasta mit Lachs und Garnelen

Da ich ein großer Fan von Garnelen bin und ich mal ein leckeres, schnelles Gericht benötigte, gab es heute dieses Gericht zum Mittag. :)



Man benötigt für vier Portionen:
  • 400 Gramm Nudeln (Tagliatelle)
  • 250 Gramm Garnelen
  • 250 Gramm Lachs
  • 1 Zitrone, Bio
  • 1 Bund Lauchzwiebeln
  • 200 ml Weißwein
  • 1 Becher Sahne
  • 2 TL Gemüsebrühe
  • 2 TL Zucker
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Sonnenblumenöl
  • Dill, Salz, Pfeffer
Die Nudeln nach Packungsanweisung kochen. Den Lachs würfeln, pfeffern und mit Zitronensaft beträufeln. Die Garnelen ebenso pfeffern und beträufeln.



Die Lauchzwiebeln in feine Ringe schneiden und mit dem Öl in einer Pfanne kurz anbraten, anschließend etwas von der Zitrone abreiben, dazu geben, ebenso den Knoblauch dazu pressen, danach die Garnelen und den Lachs dazu geben. Ca. 6-8 Minuten braten, dabei gelegentlich wenden.


Das Ganze mit dem Wein ablöschen, dann die Sahne und die Brühe beifügen, 5 Minuten reduzieren lassen. Nun noch mit den Gewürzen abschmecken. Fertig! Guten Appetit! :)

Hat dir das Rezept gefallen? Möchtest du gern darüber informiert werden, wenn ein Neues online ist? Dann schau doch mal auf der Facebook-Seite von "Kochen kann so leicht sein" vorbei! :) Hier geht's zur Seite: https://www.facebook.com/kochenkannsoleichtsein

Freitag, 5. Juni 2015

Oreo-Cheesecake-Muffins

Nach einer kurzen Pause melde ich mich heute mit diesen kleinen Teilen zurück. Alle Oreo und Käsekuchen-Fans aufgepasst! Schmecken mega lecker, die Konsistenz ist auch total toll, irgendwie fluffig. :)



Man benötigt für ca. 15 Muffins:
  • 21 Oreos (wer nach einer guten und günstigen Alternative sucht, kann ich "Neo" vom Lidl nur empfehlen!)
  • 500 Gramm Frischkäse, Doppelrahmstufe
  • 120 Gramm Zucker
  • 100 Gramm Schmand
  • 2 Eier
  • 1 Päckchen Vanillezucker
Zuerst 15 Muffinmulden mit Papierförmchen auslegen und je einen Keks hineingeben.


Die anderen sechs Kekse in einen Gefrierbeutel geben, gut verschließen und mit einem Nudelholz oder ähnlichem in Brösel zerklopfen. 

Frischkäse und Schmand mit einem Handrührgerät vermengen und den Zucker und Vanillezucker langsam Schritt für Schritt dazu geben. 


Die Eier einzeln einrühren und zum Schluss noch die Brösel dazu geben, alles gut vermengen. 


Den Teig gleichmäßig auf alle Förmchen verteilen, ruhig gut voll machen, da der Teig nicht aufgeht.


Nun für ca. 25 Minuten in den auf 135 Grad vorgeheizten Ofen (Ober-/Unterhitze) geben. Nicht wundern, wenn der Teig danach noch etwas flüssig ist, er wird beim Auskühlen fest. Anschließend für mindestens vier Stunden in den Kühlschrank geben und bis zum Servieren auch dort lassen - Fertig! Guten Appetit! :)

Hat dir das Rezept gefallen? Möchtest du gern über Neue informiert werden? Dann schau doch mal auf der Facebook-Seite von "Kochen kann so leicht sein" vorbei! :) Hier geht's zur Seite: https://www.facebook.com/kochenkannsoleichtsein