Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen! Schön, dass du auf meiner Seite gelandet bist! Falls du auf der Suche nach leckeren Rezepten und Tipps zum Kochen bist, bist du hier genau richtig. Ich koche für mein Leben gern und möchte diese Leidenschaft hier teilen. Du hast die Möglichkeit, dir die Rezepte anzusehen, sie nach zu kochen, Fragen zu stellen und gerne auch ein Feedback zu hinterlassen, wie dir das Essen schließlich geschmeckt hat. :) Nun wünsche ich dir viel Spaß beim Stöbern!

Sonntag, 31. Januar 2016

Fluffige Pancakes/Pfannkuchen mit Buttermilch

Passend zum Wochenende gab es bei mir heute ein ausgiebiges Frühstück mit diesen Pancakes. Fluffig und nicht zu süß, so mag ich sie! :)



Ihr benötigt für ca. 8 Pancakes:
  • 3 EL Butter
  • 400 ml Buttermilch
  • 2 Eier
  • 250 Gramm Mehl
  • 3 TL Backpulver
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 50 Gramm Zucker
  • 1 Prise Salz
Zuerst Buttermilch und Eier gut verquirlen, die Butter in einem Topf schmelzen lassen und von der Herdplatte nehmen. In einer zweiten Schüssel den Zucker, Vanillezucker, Backpulver, Salz und Mehl vermischen. Dann alle Zutaten miteinander verrühren.


Den Teig 10 Minuten ruhen lassen. In der Zwischenzeit eine Herdplatte auf mittlere Temperatur erhitzen und die Pfanne schonmal warm werden lassen. 

Dann die Pfannkuchen einzeln ausbacken, ich habe immer eine Kelle voll pro Pancake verwendet. Wichtig ist es, die Temperatur nicht zu hoch einzustellen, sonst wird er unten sehr dunkel und kann gleichzeitig nocht nicht gewendet werden, weil es oben noch zu flüssig ist. Wenn der Teig Blasen bekommt, kann man den Pancake wenden. 


Zum Warmhalten packe ich die Pancakes immer in den auf 50 Grad vorgeheizten Ofen, bis alle ausgebacken sind. Dazu kann man Früchte und Soßen aller Art servieren. Ich hatte Ahornsirup, Nutella und Marmelade zur Auswahl. :) Fertig! Guten Appetit! :)

Hat dir das Rezept gefallen? Möchtest du gern über neue informiert werden? Dann schau doch mal auf der Facebook-Seite von "Kochen kann so leicht sein" vorbei! :) Hier geht's zur Seite: https://www.facebook.com/kochenkannsoleichtsein/


Dienstag, 26. Januar 2016

Sucuk-Pfanne

Die leckerste Alternative zu Chili con Carne! Dazu noch total einfach und schnell zu machen. :) Wer Sucuk noch nicht kennt: Hierbei handelt es sich um eine sehr würzig schmeckende türkische Wurst. 



Für vier Portionen benötigt ihr:
  • 4 Sucuk-Würste
  • 1 Dose Mais
  • 1 Dose Kidneybohnen
  • 500 ml passierte Tomaten
  • 1 rote Paprika
  • Fladenbrot als Beilage
  • etwas Öl
Die Würste in 0,5-1 cm dicke Scheiben schneiden und vierteln, die Paprika in kleine Würfel schneiden. Kidneybohnen und Mais abtropfen lassen.

Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und die Sucuk scharf darin anbraten. Dann die Paprikawürfel dazu geben und 2-3 Minuten mitbraten.


Nun die Bohnen und den Mais dazugeben und weitere 3 Minuten braten, dabei ab und zu umrühren. 


Zum Schluss noch die passierten Tomaten hinzufügen und alles für 5 Minuten köcheln lassen. Fertig! Dazu passt Fladenbrot. Ich stecke es immer noch mal kurz in den Ofen, warmes Fladenbrot dazu schmeckt noch besser. :) Guten Appetit!

Hat dir das Rezept gefallen? Möchtest du gern über neue informiert werden? Dann schau doch mal auf der Facebook-Seite von "Kochen kann so leicht sein" vorbei! :) Hier geht's zur Seite: https://www.facebook.com/kochenkannsoleichtsein/



Sonntag, 24. Januar 2016

"Falsches" Hühnerfrikassee

Für diejenigen, die nicht so viel Zeit zum Kochen haben, habe ich hier die Schnell-Version des Klassikers Hühnerfrikassee. :)




Ihr benötigt für vier Portionen:
  • 400 Gramm Hähnchenbrustfilet
  • 2 Tassen Reis
  • 1/2 Zitrone
  • 1 Becher Sahne
  • 1/2 Packung Leipziger Allerlei
  • 2 Eigelb
  • 100 ml Weißwein
  • 2 TL Salz & Pfeffer
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 2 Tomaten
  • Mehl & Butter nach Bedarf
Zuerst die Hähnchenbrust in mundgerechte Stücke schneiden. Butter in einer Pfanne erhitzen und das Fleisch darin anbraten, allerdings auf niedriger Stufe langsam braten, damit es nicht trocken wird. 

Die Tomaten waschen und klein schneiden, die halbe Zitrone auspressen. 
Fleisch aus der Pfanne nehmen, nochmals Butter hineingeben, zusätzlich etwas Mehl, sodass unter ständigen Rühren eine Mehlschwitze entsteht. Dann die Gemüsebrühe schrittweise hinzugeben, ca. 10 Minuten köcheln lassen. 

Nun die Sahne und die zwei Eigelb hinzugeben. Ebenso Weißwein und Zitronensaft je nach Geschmack. Hähnchenfleisch, Leipziger Allerlei und die Tomatenstücke hinzugeben und heiß werden lassen, es sollte aber nicht mehr kochen!
Zum Schluss noch alles mit Salz und Pfeffer abschmecken - fertig! Dazu am besten Reis servieren. :) Guten Appetit!


Montag, 18. Januar 2016

Risotto mit Garnelen, Weißwein und Parmesan

Das leckerste Risotto, das ich je gegessen habe! :)



Ihr benötigt für vier Portionen:
  • 3 Lauchzwiebeln
  • 400 Gramm Garnelen
  • 250 Gramm Risotto-Reis
  • 250 ml Weißwein
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Zwiebel
  • 700 ml Gemüsebrühe
  • 70 Gramm Butter
  • 70 Gramm Parmesan
  • Salz, Pfeffer, Olivenöl
Zuerst die Zwiebel fein würfeln und den Knoblauch fein hacken. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und beides darin andünsten, dann die Garnelen dazu geben und 2-3 Minuten anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen.


Nun die Garnelen aus der Pfanne nehmen. Die Gemüsebrühe und Weißwein in einem Topf ansetzen und 10 Minuten köcheln lassen. 

Die Lauchzwiebeln in feine Ringe schneiden und kurz in Olivenöl anbraten. Dann den Reis dazu geben und solange dünsten, bis er glasig wird. Mit 150 ml Weißwein ablöschen und den Wein einkochen lassen. Dann ca. 100 ml der Gemüsebrühe-Wein-Mischung dazu geben und ebenfalls einkochen lassen, diesen Schritt solange wiederholen, bis keine Brühe mehr da ist, sollte ca. 20 Minuten dauern. 


Zum Schluss noch die Butter und den Parmesan einrühren, dann noch die Garnelen wieder dazu geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken - fertig! Guten Appetit! :)

Hat dir das Rezept gefallen? Möchtest du gern über neue informiert werden? Dann schau doch mal auf der Facebook-Seite von "Kochen kann so leicht sein" vorbei! Hier geht's zur Seite: https://www.facebook.com/kochenkannsoleichtsein/

Mittwoch, 13. Januar 2016

Schinken-Tomaten-Omelett mit Parmesan

Omelett kann ja Jeder! Das hier ist quasi das Luxus-Omelett aller Omeletts, ich finde es sooo lecker!



Ihr benötigt für EIN Omelett (ich habe vier gemacht, deswegen so viel auf dem Foto):
  • 2 Eier
  • 3 Cocktail-Tomaten
  • 1/2 Kugel Mozzarella
  • 50 Gramm Schinken
  • 2 EL gehackte Tomaten aus der Dose
  • 50 Gramm Sahne
  • 2-3 EL Parmesan
  • 1 EL Petersilie
  • 1/4 Knoblauchzehe
  • Oregano, Salz, Pfeffer, Muskat, Zucker
  • Butter zum Braten
Zuerst die gehackten Tomaten mit Butter und etwas Zucker in einem Topf erhitzen, mit Sahne ablöschen und mit Salz und Pfeffer würzen. 10-15 Minuten köcheln lassen.

Die Eier in eine Schüssel schlagen, Knoblauch pressen, dazu geben, ebenso die Petersilie, Salz, Pfeffer und Muskat dazu geben und alles gut verquirlen. 

Etwas Butter in einer Pfanne erhitzen, die Ei-Masse dazugeben, der Boden sollte vollständig bedeckt sein. Das ganze bei milder Hitze braten, zwischendurch mit einem Löffel kleine Löcher in den Teig reißen, damit die obige Masse durchsickern kann. 

Die Tomaten, den Schinken und die Mozzarella würfeln und auf einer Hälfte des Omeletts verteilen.


Vorsichtig die leere Hälfte darauf klappen. Ein wenig Tomatensoße darüber geben und mit Parmesan bestreuen. Dann kommt das Ganze für 5 Minuten in den auf 180 Grad vorgeheizten Ofen.


Nun kann das Omelett auf einem Teller angerichtet werden. Die restliche Tomatensoße darüber geben - fertig! Guten Appetit! :)

Hat dir das Rezept gefallen? Möchtest du gern über neue informiert werden? Dann schau doch mal auf der Facebook-Seite von "Kochen kann so leicht sein" vorbei! Bald schon 10.000 Fans! :) Hier geht's zur Seite: https://www.facebook.com/kochenkannsoleichtsein/